Weiter zum Inhalt
Oper Graz
ENSEMBLE
Jendrik Springer

Jendrik Springer

Jendrik Springer wurde 1972 in Göttingen geboren. Er studierte Klavier bei Karl-Heinz Kämmerling, dessen Schüler er schon seit seinem siebten Lebensjahr war, und Dirigieren bei Lutz Köhler an der Musikhochschule Hannover. Noch während des Studiums begann er, sich ein großes Repertoire als Liedpianist aufzubauen; Meisterkurse bei Hartmut Höll gaben ihm weitere wichtige Anregungen in diesem Bereich. Als Pianist ist er Preisträger zahlreicher Wettbewerbe; einen Beweis für seine Spezialbegabung – das Prima-Vista-Spiel – liefert der Erste Preis beim Karl-Bergemann-Blattspielwettbewerb Hannover 1995.
Heute arbeitet Jendrik Springer hauptsächlich in zwei Bereichen: Zum einen wird er von einigen der namhaftesten Dirigenten regelmäßig eingeladen, ihnen – vor allem bei Werken von Richard Wagner und Richard Strauss – bei Operneinstudierungen zu assistieren, so beispielsweise Christian Thielemann (u.a. "Der Ring des Nibelungen" bei den Bayreuther Festspielen, "Der Rosenkavalier" und "Elektra" im Festspielhaus Baden-Baden, "Die Frau ohne Schatten" bei den Salzburger Festspielen), Sir Simon Rattle ("Parsifa"l an der Wiener Staatsoper), Fabio Luisi und Franz Welser-Möst.
Darüber hinaus ist Jendrik Springer als Liedpianist international erfolgreicher Sänger gefragt. Er konzertiert regelmäßig mit Ricarda Merbeth und Krassimira Stoyanova, mit der er auch anlässlich eines Duett-Liederabends zusammen mit Vesselina Kasarova bei den Münchner Opernfestspielen 2010 zu Gast war. Mehrfach spielte er bereits im Wiener Musikverein (Liederabende u.a. mit Janina Baechle und Adrian Eröd), und 2012 wird er mit Marlis Petersen sowohl in der Wigmore Hall in London als auch in der Carnegie Hall in New York debutieren.